Vattenfall Europe Wärme AG

Die Vattenfall Wärme Berlin bietet umweltschonende Energie aus einer Hand, von der Erzeugung über die Verteilung bis zum Kunden.

Für unsere Kunden aus Wohnungswirtschaft, öffentlichen Einrichtungen, Gewerbe und Dienstleistungen finden wir passende Energielösungen. Ob Wärme oder Kälte, wir erzeugen lokal.

Wir unterstützen Berlin dabei, klimaneutral zu werden. Dafür ergänzen wir unsere umweltschonenden Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen durch Technologien, die Erneuerbare Energien in die urbane Fernwärme bringen, wie zum Beispiel "Power-to-Heat".

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Vattenfall-Wärme aus Wind – Systemintegration von Power-to-Fernwärme

Die Vattenfall Wärme Berlin untersucht die Integration Erneuerbarer-Energie-Überschüsse in die Fernwärmeversorgung von bis zu 300.000 Berliner Haushalten mittels innovativem Demand-Side-Management und koordinierter Netzengpassbewirtschaftung.

Im Rahmen des Vorhabens soll erforscht und praktisch erprobt werden, ob und in welchem Umfang durch eine 120 Megawatt Power-to-Fernwärme Anlage in Reuter West ab dem Jahr 2019 bis zu 30.000 Berliner Haushalte in den Wintermonaten und bis zu 300.000 Haushalte in den Sommermonaten mit Wind- und PV-Überschüssen aus dem Umland versorgt werden können. In diesem Kontext kann das Vorhaben auch dazu beitragen, fossile Energieträger im Bereich der Wärmeerzeugung sukzessive zu ersetzen.

Um der Komplexität der Anwendung sowie der Größenordnung des Vorhabens gerecht zu werden, ist ein dreiphasiges Verfahren vorgesehen: 2017 steht die Entwicklung und Erprobung der IKT zwischen 50Hertz, Stromnetz Berlin und Vattenfall Wärme Berlin anhand eines kleintechnischen Elektroheizers am Standort des Heizkraftwerkes Mitte an. Ziel ist es, unabhängig von fernwärmehydraulischen Restriktionen die Kommunikation und die Ansteuerung der Anlage zu entwickeln und zu erproben. Im Jahr 2018 erfolgt die Erprobung von Power-to-Fernwärme am Standort Berlin-Buch anhand einer Power-to-Fernwärme Anlage der Größe 5,0 Megawatt an der 10kV-Spannungsebene. Die Anlage soll für den koordinierten Betrieb zwischen den Konsortialpartnern 50Hertz, Stromnetz Berlin und Vattenfall Wärme Berlin zur Verfügung stehen, um "Stromüberschüsse" aus Erneuerbaren Energien aufzunehmen und zu bilanzieren. Die großtechnische Anwendung von Power-to-Fernwärme zur Aufnahme von EE-Überschüssen findet 2019 am Standort Reuter West statt. Das technische Konzept sieht die Errichtung einer Power-to-Fernwärme Anlage mit einer Gesamtwärmeleistung von ca. 120 MW vor. Dabei handelt es sich um die deutschlandweit größte Power-to-Fernwärme Anlage.

Das vorliegende Power-to-Fernwärme Vorhaben eröffnet der Metropolregion Berlin die Möglichkeit, ein bedeutsamer Standort für Flexibilität und verschiebbare Lasten im Rahmen der Energiewende zu werden. Aufgrund der Anbindung an das Höchstspannungsnetz von 50Hertz und den sehr günstigen fernwärmehydraulischen Bedingungen bietet insbesondere der Standort Berlin ideale Bedingungen für die Förderung der politischen, medialen und öffentlichen Akzeptanz der Technologie Power-to-Fernwärme.

Arbeitsfelder

(6) Neue Flexibilitätsoptionen – Speicher und Power-to-Value

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.