GridLab GmbH

GridLab als Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für die Systemsicherheit elektrischer Netze ist im Jahr 2010 aus einer Ausgründung des Bereiches Systemführung und Netzanalyse des Stromübertragungsnetzbetreibers 50Hertz entstanden. Das Dienstleistungsportfolio umfasst Dispatchertrainings, Simulationen, Seminare, technische Assessments sowie Netz- und Systemstudien bzw. -analysen.

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Erprobung von regionalen Systemdienstleistungs-Marktmechanismen am 10-Jahres Zukunftsszenario

(im Auftrag der Universität Leipzig)

Durch GridLab als Betreiber eines SCADA-basierten Dispatchertrainings-Netzsimulators werden kritische Netzzustände und der Einfluss von veränderten regulatorischen Bedingungen auf ihre Ausprägung im Sinne des Schaufenstergedankens des WindNODE-Projektes unter leitwartenähnlichen realitätsnahen Bedingungen dynamisch visualisiert. Außerdem wird die Praxistauglichkeit der im Projekt entwickelten marktbasierten Maßnahmen zur Bereitstellung von Systemdienstleistungen (SDL) und Optimierungsalgorithmen für einen netzdienlichen Einsatz bewertet.

Im SCADA-basierten Dispatchertrainings-Netzsimulators der GridLab wird ein 10-Jahres- Zukunftsszenario für die 50Hertz-Regelzone implementiert (Schritt 1), unter Berücksichtigung ausgewählter unterlagerter Netzstrukturen (Schritt 2). Im dritten Schritt werden die von der Universität Leipzig entwickelten regionalen SDL-Marktmechanismen implementiert, welche dann im vierten Schritt operative Anwendung im Rahmen von Dispatcher-Testtrainings finden sollen. Hierbei wird auf die Visualisierung der Wirkungsweise der regionalen SDL-Marktmechanismen ein besonderes Augenmerk gelegt.

Die Implementierung des 10-Jahres-Zukunftsszenarios erfolgt bis Ende des dritten Quartals 2018, die Berücksichtigung ausgewählter unterlagerter Netzstrukturen bis zweiten Quartal 2019. Die Implementierung von regionalen SDL-Marktmechanismen wird im vierten Quartal 2019 abgeschlossen, sodass in 2020 die operative Anwendung/Visualisierung der Wirkungsweise der regionalen SDL-Marktmechanismen erfolgen kann.

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.