Institut für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige GmbH

Das ILK Dresden ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für Forschungs- und Entwicklungsfragen in  den Fachgebieten der Luft- und Kältetechnik und ihren Anwendungsbereichen. Seine Stärke besteht im breiten Spektrum seiner Technologiebereiche und Forschungsrichtungen und ihrer Integration. Das ILK betreibt Forschung, Entwicklung und Technologietransfer zum direkten Nutzen von Unternehmen und der Gesellschaft. Zum Einsatz kommen dabei modernste Verfahren und Methoden der angewandten Forschung und Entwicklung.

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Kältespeicherung mit Vakuum-Flüssigeis zur Flexibilisierung industrieller Kälteversorgungssysteme mittels Power-to-Cold

14 Prozent des Elektroenergiebedarfs in Deutschland wird für die Erzeugung von Kälte verwendet. In anderen Regionen der Welt ist dieser Anteil mit bis zu 60 Prozent deutlich höher. Das Teilvorhaben zielt darauf ab, diesen ohnehin vorhandenen und bisher weitgehend bedarfsorientiert entstehenden Stromverbrauch durch den Einsatz eines effizienten und flexiblen Kältespeicherverfahren in industriellen Anwendungen mit großen Kältelasten möglichst umfassend zu flexibilisieren und damit die Einsatzpotentiale von Power-to-Cold (PtC) auszuweiten.

Durch die Weiterentwicklung des Vakuum-Flüssigeis-Verfahrens soll der Einsatzbereich dieser effizienten und besonders flexiblen Kältespeichertechnologie auf die weitverbreiteten Kälteanwendungen mit Temperaturen bis minus fünf Grad Celsius ausgedehnt werden.

Im Rahmen des Projektes entsteht ein Demonstrator mit einer Einspeicher-/Eiserzeugungsleistung von 500 Kilowatt, der mit einem Flüssigeis-Speicher zu einem Gesamtsystem kombiniert wird.

Arbeitsfelder

(6) Neue Flexibilitätsoptionen – Speicher und Power-to-Value

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.