devolo AG

Die devolo AG ist ein Hardware-Hersteller für das intelligente Stromnetz. Mit über 33 Mio. verkauften Produkten ist devolo Weltmarktführer im Bereich Powerline-Datenkommunikation (PLC). Neben Produkten zur Powerline-basierten Datenübertragung entwickelt devolo Smart Meter Gateways, intelligente Stromzähler, Steuerboxen und Smart-Home-Systeme. Mit praxiserprobten Produkten, mehreren Produktionsstandorten und einer leistungsstarken Logistik ist devolo ein starker Partner für Energieversorger und Netzbetreiber.

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Einbindung von intelligenten Messsystemen (iMsys) in verschiedene Anwendungsszenarien

Im Rahmen des Projektes untersucht die devolo AG unter den geltenden regulatorischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen, in wie weit intelligente Messsysteme (iMSys) in verschiedenen Anwendungsszenarien eingesetzt werden können. Notwendige Anpassungen auf Soft- und Hardwareebene zur Realisierung in den entsprechenden Use Cases / Demonstratoren werden ebenfalls umgesetzt. Neben den SMGWs bringt die devolo AG, in enger Abstimmung mit den Anwendern, die Powerline (PLC)-Technologie als Wide area network (WAN)-Kommunikation auf der Verteilnetzebene ein. Hier werden insbesondere Entwicklungstätigkeiten im Bereich Echtzeitfähigkeit, Routing-Algorithmen und Skalierbarkeit der Kommunikation durchgeführt. Im ersten Schritt werden die dargestellten Use Cases in enger Abstimmung im WindNODE-Verbund ausspezifiziert und die relevanten Partner identifiziert. Als nächstes werden die Anforderungen an die Powerline-Kommunikation im WAN im WindNODE-Verbund gesammelt. Als Anwendungsfälle der PLC-Technik wird primär die WAN-Kommunikation im Zusammenhang mit iMSys sowie zur Übertragung von Netzzustandsdaten gesehen. Für einen effizienten und skalierbaren Rollout werden Tools entwickelt, welche auf Basis der vorliegenden Netztopologie ein übergeordnetes Netzwerkmanagement ermöglichen. devolo entwickelt hier ein Konzept, welches es erlaubt die WAN-Kommunikationstechnik aus der Ferne zu monitoren und zu administrieren.

Nachdem die technische Anbindung über iMSys sichergestellt ist, wird die Datenkommunikation zwischen SMGW und Letztverbraucher realisiert. Der Letztverbraucher wird über die technische Infrastruktur in die Lage versetzt, steuerbare Lasten oder lokale Energiespeicher zu flexibilisieren und sie beteiligten Marktakteuren für neue Geschäftsprozesse zur Verfügung zu stellen. Am Ende liegen Erkenntnisse vor, ob und mit welchen Anreizen der Letztverbraucher bereit ist, Flexibilitäten zur Verfügung zu stellen. devolo entwickelt hier Konzepte zur Realisierung der BSI- und PTB-konformen Anbindung des Letztverbrauchers an iMSys. Die Letztverbraucher werden zusätzlich mit Home Control Produkten von devolo ausgestattet. Diese Home Control Produkte werden kommunikativ an iMSys angebunden, wodurch eine direkte Interaktion mit dem Letztverbraucher technisch möglich wird.

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.