Lumenion GmbH

Lumenion GmbH entwickelt als Speichersystemspezialist ein Hochtemperatur Speicher-Blockheizkraftwerk (S-BHKW) zur Integration und Sektorenkopplung von Überschussstrom aus Erneuerbaren Energien. Das S-BHKW speichert die diskontinuierlich auftretende elektrische Energie aus Wind und Sonne und gibt diese in Form von kontinuierlicher Hochtemperaturwärme (Dampf) wieder ab. Zusätzlich kann über eine Dampfturbine eine Rückverstromung erfolgen.

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Speicherblockheizkraftwerk für eine demonstrative Sektorkopplung im Strom- und Wärmemarkt

Lumenion hat einen innovativen Hochtemperatur-Energiespeicher sowie ein sogenanntes Speicher-Blockheizkraftwerk (S-BHKW) entwickelt.

Der Energiespeicher soll im Berliner Quartier "Bottroper Weg" demonstriert werden und im Rahmen des Arbeitspakets "Quartierskonzepte – Prototypen der Smart City" als Quartiersspeicherlösung angewendet werden. Seit 2015 können die Mieter des Quartiers bereits Quartier-Strom beziehen, welcher durch ein hocheffizientes BHKW zur Verfügung gestellt wird. Das BHKW wird durch die Vattenfall Energy Solutions GmbH, dem - neben der Gewobag ED - dritten Partner in diesem Projekt, betrieben und ergänzt außerdem die Wärmeversorgung am Standort .

Dieses bestehende System soll nun um ein Lumenion S-BHKW ergänzt werden. Hierdurch kann mittels Sektorkopplung Überschussstrom zur effizienteren und umweltfreundlicheren Versorgung des Quartiers mit CO2-freier Wärme verwendet werden. Zunächst ist eine reine Wärmelieferung aus der Speichereinheit (Power-to-Heat) für das Quartier geplant, welche die bestehende Anlage ergänzen soll. In der zweiten Ausbaustufe, welche durch die Integration einer Dampfturbine erfolgt, soll Energie, welche nicht direkt als Wärme verbraucht werden kann, rückverstromt und als CO2-freier Quartier-Strom angeboten werden.

Durch das neu entwickelte Hochtemperaturverfahren können wir neben der hohen Energiedichte, welche 10 mal größer als bei einem Wasserspeicher ist und somit auch 10 mal kleiner in seiner Bauform ausfällt, vorhandene Räumlichkeiten effizient nutzen.

Wir zeigen so, dass diese Power-to-Heat-and-Power-Anlage auch in städtischen Gebäudekomplexen gut integrierbar ist. 

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.