InfraLeuna GmbH

Leuna ist ein Chemiestandort mit einer Produktionsstruktur, die von der Spezial- bis zur Massenchemie reicht, der sowohl mittlere als auch Großbetriebe angezogen hat und auf eine historisch gewachsene Tradition in der Chemie zurückblicken kann.

Die InfraLeuna GmbH ist Eigentümer und Betreiber der Infrastruktureinrichtungen am Chemiestandort Leuna. Die Geschäftstätigkeit der InfraLeuna ist in erster Linie darauf ausgerichtet, allen Standortunternehmen Infrastrukturdienstleistungen und -lieferungen zu günstigen und international wettbewerbsfähigen Preisen zur Verfügung zu stellen.

Kurzbeschreibung des Projektbeitrags

Erfahrungsaustausch, fachliche Bewertung und Evaluation

Die InfraLeuna wird im Rahmen des Schaufensters WindNODE mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung im Teilarbeitspaket "Lastverschiebepotenziale in der energieintensiven Industrie" zusammenarbeiten. Ein Ziel des Vorhabens ist der Erfahrungsaustausch und die Bewertung der  zu identifizierenden Flexibilisierungspotenziale, der Konzepte und Algorithmen zur Realisierung sowie die Beurteilung von neuen Geschäftsmodellen für dessen Vermarktung.

Der in Magdeburg als Nachbildung eines Industrieprozesses aufgebaute Multienergiesytem-Demonstrator wird in Abstimmung und auf Basis der Erfahrungen von InfraLeuna betrieben und evaluiert, sodass es auch möglich wird, weitere industriebezogene Steuerungs- und Flexibilitätsverfahren auszuprobieren. Bezogen auf die förderpolitischen Ziele von SINTEG entspricht die Zielstellung des Vorhabens den in dem Programmschwerpunkt "Flexibilisierung von Erzeugung und Verbrauch" adressierten Zielen.

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.