KEMS – Das kommunale Energiemanagementsystem

Das Vorhaben besteht in der Erarbeitung eines Basic Engineering für die Kopplung der Sektoren Strom und Wärme über zentrale und dezentrale Energiecluster einer typischen Großstadt, bestehend aus Erzeugung, Speicherung, Verteilung und der Demonstration des Zusammenwirkens mit dem kommunalen Energiemanagement (KEMS). Ziel des Teilvorhabens KEMS ist die Grundlagenentwicklung und Erprobung einer Software zur Erfassung und Visualisierung von verschiedenen Messwerten und Netzen unterschiedlicher Medien (Wärme und Strom). Dabei soll eine Simulationsumgebung zur Analyse der Wirtschaftlichkeit, der Einbindung von PtH-Anlagen und Batteriespeichern in ein Wärmenetz geschaffen werden.

Das zentrale Element, eine Kartendarstellung der Netze, ist inklusive erster Netzteilnehmer (Erzeugungsanlagen, Verbraucher, Netzkomponenten) in Piktogrammform erstellt worden und kann als besuchbarer Ort im Projekt WindNODE besichtigt werden. Interessierte Besucher können so bereits eine detaillierte Darstellung über den gegenwärtigen Projektstand des Teil-Arbeitspaketes von WindNODE erhalten.

 

Adresse
Ewald-Haase-Straße 18
03044 Cottbus

 

Ansprechpartner
Maik Thomschke
Projektleiter
0355 28863930
ibar-gmbh@avoid-unrequested-mailsibar.de

 

Anmeldung
Ein Besuch ist Mittwochs von 10:00-15:00 Uhr bzw. nach Vereinbarung und vorheriger bestätigter Anmeldung über ibar-gmbh@avoid-unrequested-mailsibar.de möglich.

 

Weitere Informationen
http://www.ibar.de/portfolio/windnode-live-besuchbare-orte/

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.