Das Konzept

Wind und Sonne können sehr viel Energie liefern. Aber sie lassen sich nicht planen. Ebenso werden immer mehr Energienutzer variabel oder setzen eigene Erzeugung bzw. Speicher ein. Der Erfolg der Energiewende hängt deshalb davon ab, dass Erzeugung und Verbrauch permanent optimal aufeinander abgestimmt werden. Das geht nur durch eine umfassende intelligente Vernetzung, bei der alle Systemteilnehmer über ein „Internet der Energie“ in annähernd Echtzeit miteinander kommunizieren.

Die Energiewende gestalten

WindNODE wird den Beweis erbringen, dass die Energiewende technologisch und ökonomisch erfolgreich sein kann. Das Projekt soll demonstrieren, dass auch bei überwiegenden Anteilen Erneuerbarer Energien der Strom dann, wenn Wind und Sonne ihn liefern, sinnvoll genutzt oder effizient gespeichert werden kann.

Wichtige Elemente sind neben einer leistungsfähigen IKT-Plattform flexible Energienutzer wie Kühlhäuser, Wärmespeicher oder Elektrofahrzeuge und „Smart Home“ Anwendungen. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen jetzt Stromkunden und Kleinerzeuger. Ihnen werden Instrumente und Informationen an die Hand gegeben, mit denen sie aktiv an der Stabilisierung des Systems mitwirken und somit die Energiewende mitgestalten können.

Nordostdeutschland ist dabei

Hierfür hat sich ein starkes Konsortium gebildet, zu dem führende Technologieunternehmen ebenso gehören, wie große Stromerzeuger und -abnehmer oder Netzbetreiber.

In neun Arbeitspaketen (Demonstratoren) werden innovative Anwendungen auf allen Ebenen des vernetzten Energiesystems erprobt und miteinander zu einem Gesamtmodell verbunden. Das Energiesystem wird für Interessierte dargestellt und erlebbar gemacht. Ganz Nordostdeutschland ist beteiligt. Und die Regierungschefs der sechs Bundesländer stehen hinter dem Projekt, das die Vorreiterrolle der Region für die Zukunft der Energieversorgung untermauert.

Ausführlichere Informationen zu den geplanten Vorhaben veröffentlichen wir an dieser Stelle nach Ende der Bewerbungsphase, voraussichtlich Ende September.

Vernetztes, balanciertes Energiesystem in der 50Hertz-Regelzone

Durch die intelligente Steuerung verschiebbarer Lasten und flexibler Erzeuger können Erneuerbare Energien optimal genutzt werden.

Video: Das Projekt WindNODE – die Energiewende gestalten